Der falsche Dreikant. Nachgemachte Schlüssel in der Psychiatrie um 1900 Wernli Martina Dieser Beitrag analysiert anhand einer Sammlung nachgemachter Schlüssel aus der Klinik Waldau bei Bern die historische Bedeutung von Objekten in der Psychiatrie, insbesondere für die zeitgenössische Lehre und die Ausbildung des Pflegepersonals. Die Sammlung besteht aus rund 90 Objekten, die von Patienten angefertigt worden waren, in der Absicht damit zu fliehen. Der Psychiater Walter Morgenthaler (1882–1965) hatte die Schlüssel Anfang des 20. Jahrhunderts gesammelt und auf Schautafeln für den Unterricht der angehenden Pflegenden mit Aktennummern versehen. Dort lassen sich Schlüsselgeschichten nachlesen und die Gegenstände im Kontext der materiellen Kultur analysieren, was hier erstmals unternommen wird. 19th Century European History Material Culture Studies Mental Nursing Nursing History Patient's History Psychiatry 940 periodical academic journal European Journal for Nursing History and Ethics 1 1 2019 urn:nbn:de:0009-33-48328 10.25974/enhe2019-6de http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0009-33-48328 wernli2019